Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Aktuelles > Archiv 2015 > Ein Raum für Eltern und Kinder

Ein Raum für Eltern und Kinder

10.09.2015

Die „Neue Mitte“ auf der kinderonkologischen Station des UKSH Lübeck wurde eingeweiht.

Einweihung_Elternraum_01

Nach zweijähriger Planungs- und Umbauphase war es nun soweit: Am 10. September konnte der neu gestalteten Gemeinschaftsraum auf der kinderonkologischen Station des UKSH Lübeck einweiht werden. Die „Neue Mitte“ wurde im Rahmen eines Wettbewerbes von Studierenden der Fachhochschule Lübeck entworfen. Ziel war es, einen stimmungsvollen Raum für Eltern und Kinder zu schaffen, der Begegnung und Austausch abseits der Krankenhausflure ermöglichen sollte. Und in der Tat: Die „Neue Mitte“ kann sich sehen lassen.

Filiz und Asmir Arifovic-Topal haben mit Ihrem Einweihung_Elternraum_02_smallSiegerentwurf „Waldraum – Im Reich der Natur“ einen Ort geschaffen, der Funktionalität, Wärme und Geborgenheit gleichermaßen vermittelt. Die Naturoptik mit hellem Holz lässt den nur 12qm kleinen Raum zu einer großen Oase werden.

 

Einweihung_Elternraum_03_smallPD Dr. Melchior Lauten bedankte sich in seiner Rede für die großartige Zusammenarbeit mit der Fachhochschule und allen beteiligten Firmen. Zudem sei die „Neue Mitte“ ein bemerkenswertes Beispiel dafür, wie mit gesellschaftlichem Engagement wunderschöne Dinge geschaffen werden könnten, denn das Projekt wurde ausschließlich über Spenden finanziert. Nicht nur Einzelpersonen, sondern auch zahlreiche Gruppen wie beispielsweise der Lions-Club Lübeck, der Leo-Club Lübeck, Schüler der Gemeinschaftsschule Grömitz oder das Team Doppelpass e.V. sammelten in vielen Projekten Geld. Vor allem aber auch der UKSH-Freunde- und Förderverein Wissen schafft Gesundheit e.V. unterstützte das Projekt finanziell maßgeblich. Ohne die Fülle dieser Hilfen und das große Herz der Spender, so Lauten, wäre die Umsetzung nie zustande gekommen.

Prof. Dipl-Ing. Stephan Wehrig, der Projektleiter der Fachhochschule Lübeck, stellte mit Modellen und Bildern dar, wie die schmucklose Küche Schritt für Schritt zur „Neuen Mitte“ umgewandelt wurde. Der neue Raum soll nun zum Austausch und Verweilen einladen, zudem sind hier betreute Aktionen für die krebskranken Kinder auf Station geplant. Diese zusätzliche Betreuungsmöglichkeit wird von der Lübeck Hilfe e.V. unterstützt.

Insgesamt – da sind sich alle Beteiligten einig – konnte mit der Hilfe vieler ein großer Schritt zur Verbesserung der Situation der krebskranken Kinder auf Station geschaffen werden.