Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Forschung > Studien

Studien

KIRA-Studie: Das Kinder-Register Asthma

Kinder mit einem neu-diagnostizierten Asthma bronchiale bzw. einem schon bestehendem Asthma werden einmal pro Jahr umfangreich untersucht. Hierzu zählen u.a. Lungenfunktionsprüfungen, Abstrichuntersuchungen, eine Blutabnahme, eine ausführliche Allergietestung und eine Fragebogenuntersuchung. Die Ergebnisse werden den Eltern schriftlich mitgeteilt.
Ziel ist es, durch eine bessere Phänotypisierung von Asthmatikern Voraussagen über den Krankheitsverlauf machen zu können und neue Targets für eine individualisierte Medizin zu identifizieren.

Kontaktperson

Bild von Annegret Telsemeyer
Annegret Telsemeyer
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Sektion Pädiatrische Pneumologie und Allergologie
Study Nurse, DZL-KIRA

 

Studienteam

Bild von Isabell Ricklefs
Dr. Isabell Ricklefs
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Weiterbildungsassistentin
Bild von Annegret Telsemeyer
Annegret Telsemeyer
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Sektion Pädiatrische Pneumologie und Allergologie
Study Nurse, DZL-KIRA
Bild von Nadine Weissheimer
Nadine Weissheimer
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
MTA, Sektion Pädiatrische Pneumologie und Allergologie
Telefon Lübeck: 0451 500-43056
Bild von Gesa Diekmann
Gesa Diekmann
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Weiterbildungsassistentin
Bild von Markus Weckmann
Dr. Markus Weckmann
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Lübeck
Leiter, Stellvertretender Leiter der Sektion Pädiatrische Pneumologie und Allergologie
Telefon Lübeck: 0451 500-42825
Bild von Matthias Kopp
Prof. Dr. Matthias Kopp
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leiter der Sektion Pädiatrische Pneumologie und Allergologie
Telefon Lübeck: 0451 500-42815

Weitere Studienzentren

München - Hannover - Marburg - Heidelberg

Finanzierung

BMBF im Rahmen des Deutschen Zentrums für Lungenforschung

Päd-CAP-Netz-Studie

Eltern von Kindern, die eine ambulant erworbene Pneumonie (Lungenentzündung) haben, werden im Rahmen ihres Klinikaufenthaltes angesprochen, an der Päd-CAP-Netz-Studie teilzunehmen. Dabei werden im Rahmen von Routineuntersuchungen Informationen über das Ausmaß der Lungenentzündung und die verursachenden Erreger gesammelt.

Kontaktperson

Bild von Gesa Diekmann
Gesa Diekmann
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Weiterbildungsassistentin

 

Studienteam

Bild von Isabell Ricklefs
Dr. Isabell Ricklefs
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Weiterbildungsassistentin
Bild von Gesa Diekmann
Gesa Diekmann
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Weiterbildungsassistentin
Bild von Matthias Kopp
Prof. Dr. Matthias Kopp
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leiter der Sektion Pädiatrische Pneumologie und Allergologie
Telefon Lübeck: 0451 500-42815

Weitere Studienzentren

Hannover - Oldenburg - Kiel

Finanzierung

CAP-Netz-Stiftung

Pilot-Studie

Bislang hat man zur symptomatischen Therapie der CF-Lungenerkrankung u.a. hochprozentiges (hypertones) Kochsalz (NaCl) zur Inhalation eingesetzt. Dieses zieht Wasser in die Atemwege, wodurch der Schleim verflüssigt wird und leicht abgehustet werden kann. Bisher kommt hypertones NaCl in der Regel jedoch erst dann zum Einsatz, wenn die Patienten bereits Symptome wie Husten, wiederholte Lungenentzündungen oder starke Verschleimung zeigen. In dieser Studie geht es um die Frage, ob die Inhalation mit hypertonem NaCl bereits ab dem Zeitpunkt einer sehr frühen Diagnosestellung (bis zum vierten Lebensmonat) verhindern kann, dass sich überhaupt starke Schleimansammlungen bilden. Hierzu werden Kinder mit einer diagnostizierten CF in einer randomisierten Studie über ein Jahr mit normotonem oder hypertonem Kochsalz behandelt. Zu Beginn und am Ende der Untersuchung finden eine MRT-Untersuchung der Lunge statt, die Säuglingslungenfunktion wird alle drei Monate durchgeführt.

Kontaktperson

 

Studienteam

Bild von Isabell Ricklefs
Dr. Isabell Ricklefs
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Weiterbildungsassistentin
Bild von Annegret Telsemeyer
Annegret Telsemeyer
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Sektion Pädiatrische Pneumologie und Allergologie
Study Nurse, DZL-KIRA
Bild von Gesa Diekmann
Gesa Diekmann
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Weiterbildungsassistentin
Bild von Matthias Kopp
Prof. Dr. Matthias Kopp
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leiter der Sektion Pädiatrische Pneumologie und Allergologie
Telefon Lübeck: 0451 500-42815

Weitere Studienzentren

Heidelberg - Hannover - Gießen - Bochum

Finanzierung

BMBF im Rahmen des Deutschen Zentrums für Lungenforschung